Sa., 30. März
20.00 Uhr
Eintritt:
20,- /erm. 15,- Euro
Freie Platzwahl!


 

 

SEBASTIAN KRÄMER & MARCO TSCHIIRPKE:
Ich ’n Lied, du ’n Lied – Level 2“

Wie ich in meiner Küche steh’,
Seh’ ich die Wolke und den Tee.
Sie ziehn, gemeinsam, an keinem Strang.
Ich´n Lied – du´n Lied“ ist seit jeher und noch immer der Wechselsang zweier wohlgestalter Männer, deren Lieder mit der Geschmeidigkeit tieffliegender Delphine den Asparagus beäugen und dennoch jeden Zankapfel schälen, der dem Onkel Dittmeyer unter die Apfelsinen gerutscht ist.
Sebastian Krämer, lorbeerbekränzter Apoll des kunstsinnigen Bürgertums, schmachtfetzt sich durch die Trümmer der deutschen Seele und so. Sein Schlips hat immer mindestens eine Windung mehr als nötig. Er singt fast so hoch wie die Königin der Nacht, hat aber kein Messer in der Hand, weil er schließlich auch Klavier spielt.
Falls dies nicht gerade Marco Tschirpke besorgt. Vom virtuosen Verschlepper des Two-Liners heißt es, er sähe allen Frauen, die im Schützen geboren sind, bis tief auf den Grund ihrer Dartscheibe. Wo seine samtene Baßstimme das Erz in den Endmoränen zum Vibrieren bringt, sind die Kohlmeisen nicht weit.

Krämer & Tschirpke, das heterophone Traumpaar des modernen Satzgesangs, hieven auf Level 2 ihr Publikum über die Schwelle des Nichtbegreifens: So schön fühlt sich Vernunft vielleicht nie wieder an!

Ein ewiger Wechsel: yin und yang, kalt und heiß: Krämer und Tschirpke, ich ’n Lied – du ’n Lied.

www.sebastiankraemer.de

www.marco-tschirpke.de